Neuigkeiten & Postionspapiere

Newsletter Januar

JunglandwirteNEWS Liebe Junglandwirtinnen und Junglandwirte! Auch in unserer Januar-Auflage heißt es: Alles Wichtige rund um den Ring der Landjugend und seine Mitgliedsverbände, Junglandwirteforum, WLL, KLJB Münster und KLJB Paderborn hier im Newsletter! Wir hoffen ihr seid munter und erfolgreich in das Jahr gestartet! Forderung nach einer Existenzgründungsprämie Bereits im September 2021 haben der Ring der Landjugend in Westfalen-Lippe, das Junge Bioland, die Junge Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL), das Öko Junglandwirtenetzwerk sowie das Bündnis junge Landwirtschaft einen gemeinsamen Vorschlag zur Einführung einer Existenzgründungsprämie in NRW vorgelegt, welchem sich inzwischen auch die Rheinische Landjugend angeschlossen hat. Die in der 2. Säule der GAP unterzubringende Förderlichtlinie sieht im Grundsatz vor, dass landwirtschaftliche ExistenzgründerInnen bei erstmaliger Niederlassung bis zu 70.000 € Förderung erhalten. Obwohl die Länderprogramme zur Ausgestaltung der 2. Säule der GAP aktuell abgeschlossen sind, erhält der Ring der Landjugend seine Forderung nach einer Existenzgründungsprämie aufrecht, um sie bei Anpassung der Länderprogramme in der zweiten Säule unterbringen zu können. Der Ring der Landjugend hat die Forderung nach der Existenzgründungsprämie Ministerin Heinen-Esser vorgestellt und arbeitet nun auf Hochtouren an weiteren Schritten. Weitere Infos gibt’s unter: http://ringderlandjugend.de/gemeinsame-pressemitteilung-des-rings-der-landjugend-des-jungen-bioland-und-der-jungen-abl/. Außerfamiliäre Hofnachfolge Am 7. März 2022 findet um 19:00 Uhr das zweite digitale Treffen aller HofnachfolgesucherInnen statt. Nach einer kurzen Begrüßung wird Marlies Grüter, Supervisorin des WLVs, darüber berichten, worauf es bei den zwischenmenschlichen Beziehungen zwischen Hofübergeber und Hofübernehmer ankommt. Welche Probleme treten häufig auf, wie kann man sie vermeiden und wo findet man Hilfe? Im Anschluss daran wird Hubertus Schmitte, Leiter der Rechtsabteilung im WLV, einen genaueren Einblick in die rechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten einer außerfamiliären Hofübergabe geben. Natürlich bleibt auch Zeit für Ihre Fragen. Bitte melden Sie sich bis zum 4. März 2022 unter Jan.Tappert@ringderlandjugend.de an. Landjugenddorf der WLL Aus dem Landjugendstand auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) ist ein Landjugenddorf geworden. Und aus den 20 Quadratmetern, die die Westfälisch-Lippische Landjugend (WLL) auf dem Berliner Messegelände gestalten wollte, wurden sechs Quadratkilometer. Die digitale Ausstellungsfläche der Landjugend ist also 300.000 Mal größer als ursprünglich auf dem ErlebnisBauernhof geplant. Kein Wunder, dass zwei Treckerkinos und eine Dorfkneipe mit Saal, eine riesige Tenne, ein Landjugendhaus und vieles mehr dort Platz finden. Das Landjugenddorf, das auf der Plattfom gather.town betrieben wird, wird nachhaltig in den Aktivitäten der WLL eingesetzt werden. Selbstverständlich können auch befreundete Organisationen sich im Dorf umschauen und dort eigenen Veranstaltungen anbieten. Bei Interesse bitte eine Mail an Info@WLL.de – wir freuen uns! Diskussionsveranstaltung „Zwischen Haferdrink & Erbsenburger – welche Zukunftsperspektiven haben Junglandwirte in NRW?“ Am 10. Februar 2022 veranstaltet der Ring der Landjugend ab 16:00 Uhr eine Online Diskussion zum Thema „Zwischen Haferdrink & Erbsenburger – welche Zukunftsperspektiven haben Junglandwirte in NRW?“. Mitdiskutieren werden: Ursula Heinen-Esser – Umweltministerin NRW Hubertus Beringmeier – WLV Präsident Ralf Bilke – Agrarreferent des BUND NRW Mona Neubaur – Co-Vorsitzende Bündnis90/Die Grünen NRW Philipp Sander – Vorsitzender Ring der Landjugend Die Veranstaltung findet per Microsoft Teams statt. Anmeldungen sind für jeden kostenlos unter info@ringderlandjugend.de möglich – wir freuen uns auf euch! Lettlandfahrt Vom 17. bis zum 20. Juni 2022 wollen wir mit euch die Landwirtschaft in Lettland erkunden. Insgesamt werden wir uns fünf landwirtschaftliche Betriebe ansehen, den Strand kennenlernen und den breitesten Wasserfall Europas sehen. Wie und wann ihr euch anmelden könnt, erfahrt ihr noch – also bleibt gespannt.