Karriere-Schwoof

Am Donnerstagabend stand die Vorstandssitzung des Rings der Landjugend und damit, wie alle zwei Jahre, die Wahl der ersten und zweiten Vorsitzenden, an. Mareike Henkelmann, die seit 2017 erste Vorsitzende des RdLs war, kann ihr Amt aus beruflichen Gründen nicht weiterführen. Katharina Leyschulte war seit 2019 stellvertredende Vositzende. Auch sie kann ihr Amt aus familiären Gründen nicht weiterführen. Zum Glück bleiben aber beide dem Vorstand des RdLs erhalten.
Ganz neu im Vorstand des RdLs ist Carmen Schulze Osthoff aus Freckenhorst. Die 24-jährige wurde am Donnerstag zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Nach ihrer Ausbildung zur Landwirtin war sie in Amerika und studiert nun Agrarwissenschaften in Göttingen. Auf dem elterlichen Betrieb in Freckenhorst betreibt sie Direktvermarktung.
Da zur Wahl der ersten Vorsitzenden keine Frau  gefunden werden konnte, wurde das langjährige Ringvorstandsmitglied Johannes Bühlmeyer für ein Jahr als erste Vorsitzende gewählt.  Für den RdL bietet dies große Chancen da Johannes bereits fünf Jahre Ring-Erfahrung mitbringt. Auch Johannes hat eine landwirtschaftliche Ausbildung gemacht und dann Landwirtschaft studiert. Im Moment arbeitet er auch in der Landwirtschaft.
Als männliche Vorsitzende bleiben auch weiterhin Philipp Sander und Sebastian Stens erhalten.